Allgemeine Informationen
   
     
     
 
 
 
 
 
 

 

     
   
     

 

 

 

Die Deutsch-Französische Sommerschule ist hauptsächlich gedacht für StudentInnen höherer Fachsemester, PostdoktorantInnen oder ForscherInnen, die auf dem Gebiet der Sprachproduktion, Perzeption und der Perzeption-Produktions-Interaktion arbeiten.

Sie ist nicht beschränkt auf ForscherInnen mit deutscher oder französischer Staatsangehörigkeit. Ein Ziel der Sommerschule besteht darin, eine Plattform für den Austausch zwischen StudentInnen und ForscherInnen zu schaffen und daher sollen alle TeilnehmerInnen eine Beitrag zur Sommerschule leisten.

Für die Teilnahme an der Sommerschule schickt bitte einen Brief mit Euren Beweggründen, an der Sommerschule teilzunehmen, einen kurzen Lebenslauf und ein Abstract (maximal eine Seite lang) des voraussichtlichen Diskussionsbeitrages zu den folgenden Themen:

1. Modellierung physischer Eigenschaften der Sprachproduktion:

  • Modellierung grundlegender Mechanismen der Sprachproduktion (zeitliche und räumliche Koordination)
  • Biomechanische Modelle der Artikulatoren
  • Statistische Modelle in der Sprachproduktion
  • Aerodynamische und akustische Modelle
  • Modellierung der sprechmotorischen Kontrolle


2. Audiovisuelle Perzeption and Sprachproduktion

  • Audiovisuelle Perzeptionsmodelle
  • Modelle der Perzeption-Produktions Interaktion

Zu Beginn des Abstracts sollen die Namen der Autoren, die Universitäts/Laborzugehörigkeit und eine Kontakt e-mail Adresse beigefügt werden. Wir empfehlen, das Abstract auf Englisch zu schreiben. Da insgesamt maximal 50 TeilnehmerInnenplätze vorhanden sind, müssen wir eine Auswahl treffen.

Einsendeschluß für den Antrag ist der 1. Mai 2004! Der Antrag soll an:

sommer_org@zas.gwz-berlin.de

geschickt werden. Am 18. Mai 2004 werden die ausgewählten TeilnehmerInnen bekannt gegeben. Wir erwarten, dass die AutorInnen ihre Arbeit in Diskussionsrunden oder in einer Postersession während der Sommerschule präsentieren.

Es werden keine Registrationsgebühren erhoben. Die TeilnehmerInnen müssen die Unterkunft und Vollverpflegung selbst bezahlen (ca. 175 € für StudentInnen und 375 € für ForscherInnen für die gesamte Zeit der Sommerschule). Wir bemühen uns derzeit noch um weitere Sponsoren für die TeilnehmerInnen.


Organisatoren und Kontakt:

Pascal Perrier (ICP Grenoble)
Bernd Pompino-Marschall (HUB, ZAS Berlin)
Jonathan Harrington (IPDS Kiel)
Susanne Fuchs (ZAS Berlin)

 

Kontaktadresse:


Susanne Fuchs
ZAS/Phonetik
Jägerstr.10-11
10117 Berlin

Tel : ++49 (0)30 20192 569
Fax: ++49 (0)30 20192 402

e-mail: sommer_org@zas.gwz-berlin.de